Pressemitteilung · Aktuelles 26. November 2020 · HO

Leipziger FRÖBEL-Kindergarten gewinnt Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung

Das Team im FRÖBEL-Integrationskindergarten Fröbelchen schaffte in Corona-Zeiten den "digitalen Durchbruch" - und wurde heute für die damit gezeigte Problemlösekompetenz ausgezeichnet.

Der FRÖBEL-Integrationskindergarten hat sich in Corona-Zeiten auf den Weg gemacht: Digitale Medien werden nun vermehrt für Fortbildungen, Elternkommunikation und in der pädagogischen Praxis genutzt. (Fotocredits: FRÖBEL e.V./Franziska Werner)

Im Rahmen eines Online-Events wurde der FRÖBEL-Integrationskindergarten Fröbelchen in Leipzig heute mit dem Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2020 in der Kategorie Frühkindliche Bildung ausgezeichnet. Während der Corona-Pandemie schaffte die Einrichtung mit Unterstützung des Trägers den „digitalen Durchbruch“.

So begründet die Jury die Auszeichnung: „Das E-Learning wird nun weiter genutzt für Online-Fortbildungen. Die Medienerziehung und Tabletnutzung sind jetzt fest in den Kita-Alltag integriert. Digitale Tools wurden zur Problemlösung damit optimal und dialogisch eingesetzt, mit nachhaltiger Wirkung.“

Entsprechend stolz ist Dr. Stephanie Garling, FRÖBEL-Geschäftsleiterin in der Region Sachsen: „Unser pädagogisches Team im FRÖBEL-Integrationskindergarten Fröbelchen hat sich in kürzester Zeit mit ganz viel Mut, Freude und Kreativität digital so gut aufgestellt, dass es trotz Lockdown den Kontakt zu den Kindern und Familien halten und den Bildungsauftrag weiterhin erfüllen konnte. Der Preis bedeutet eine Anerkennung dieser enormen Leistung.“

FRÖBEL investiert schon seit Jahren in eine gute digitale Infrastruktur und Ausstattung der Kindertageseinrichtungen. Zudem bietet der Träger Fortbildungen und etablierte Austauschformate zum Einsatz digitaler Medien in der frühen Bildung an.

Claudia Renner und Werner Kinast vom Leitungsteam des Kindergartens blicken auf eine dennoch herausfordernde Zeit zurück: „Unsere Bedingungen waren im Grunde optimal, keine Frage. Wir waren jedoch nicht darauf vorbereitet, dass das Fundament unserer Arbeit von einem Tag auf den anderen vollständig wegbricht: die tägliche Begegnung von Kindern, Familien und Erzieher*innen im Kindergarten.“ Als größte Leistung sehen sie die Bereitschaft ihres sehr unterschiedlich medienaffinen Teams, eigene Hemmungen zu überwinden: „Unsere pädagogischen Fachkräfte ließen sich offen und neugierig auf den Umgang mit Computer, Tablet, Konferenz- und sogar Videoschnitt-Software ein – Teil der Ausbildung war dies für die meisten nicht.“ Der Lohn für die zahlreichen digitalen Angebote: begeisterte Kinder und Familien.

Der FRÖBEL-Integrationskindergarten Fröbelchen erhält diesen Preis aus Sicht des Trägers stellvertretend für alle FRÖBEL-Einrichtungen in Leipzig und ganz Deutschland, die sich in den letzten Monaten auf vielfältige Weise digital auf den Weg gemacht oder weiterentwickelt haben. Pädagogische Fachkräfte haben sich neue Kompetenzen angeeignet und dadurch Mehrwert geschaffen, von dem sie in der pädagogischen Praxis im Sinne der Kinder und Familien nachhaltig profitieren.

Projektbeschreibung und Jury-Begründung:

www.arbeitgeberpreis-fuer-bildung.de

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Das Geld wird in die digitale Ausstattung neuer Räume des Kindergartens fließen.

Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wird seit über 20 Jahren von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) vergeben. Auch die diesjährige Ausschreibung wird unterstützt von der Deutschen Bahn AG und der Deutschen Telekom AG. Jedes Jahr steht er unter einem anderen bildungspolitisch aktuellen Motto. 2020 lautet es: „Geht nicht – gibt’s nicht. Bildungseinrichtungen zeigen und fördern Problemlösekompetenz“. (www.arbeitgeberpreis-fuer-bildung.de

Pressekontakt:

Mario Weis
Pressesprecher
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH 
Telefon: 030 21235-333

Henrike Ortmann
Pressereferentin
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH
Telefon: 030 21235-334

presse@froebel-gruppe.de

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt aktuell über 200 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. Mehr als 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von rund 18.200 Kindern. Allein in Leipzig betreibt FRÖBEL 23 Krippen und Kindergärten und ist Arbeitgeber für rund 400 Beschäftigte.